Fotografie | Mediengestaltung | Webdesign

Die erste Radfahrer-Kapelle wurde bereits 2001 in Reinhardsbrunn eröffnet

Seit ca. 10 Jahren macht sich die Kirche verstärkt Gedanken analog zu den Autobahnkirchen auch die Radfahrer zu erreichen. Mit dem Fahrrad durch die Lande zu pilgern wird immer beliebter.

 

So wurde im Jahre 2001 die erste Radfahrer-Kapelle in Rheinhardsbrunn geöffnet.

Ich hatte heute die Gelegenheit mit Martina Giese-Rothe und Andreas Paasche diese zu besuchen. Allein hätte ich sie sicherlich nie gefunden. Sie liegt ziemlich versteckt und ist nur auf bestimmten Wegen zu erreichen, die mir bis jetzt nicht bekannt waren.

Die Kapelle ist schlicht und einfach eingerichtet, verf√ľgt weder √ľber Strom noch Heizung und bietet ca. 12 Pilgern gleichzeitig Platz.

Mich hat die kleine schlichte Kapelle beeindruckt, obwohl ich nicht kirchlich gebunden bin.

Am 29.06.2012 war ja auch im Bistro-Imbi√ü-Eck die Buchlesung ‚ÄěHeilige Elisabeth und ihre Liebe zu Reinhardsbrunn‚Äú.
Uwe Zerbst hat dazu bereits einen sehr schönen Beitrag geschrieben, den ich hier mit verlinken möchte.

Buchlesung

Und hier gibt es noch einen kleinen Neitrag von mir dazu. Link>>

 

2 Responses to “Die erste Radfahrer-Kapelle wurde bereits 2001 in Reinhardsbrunn er√∂ffnet

  1. Sehr sch√∂ne Reportage, es ist wichtig, solche Kleinode bekannter zu machen. Dann werden sie auch √∂fter genutzt und f√ľr die meist ehrenamtlichen Betreuer ist dies eine wichtige Werbung und Best√§tigung ihrer Arbeit. Die Fotos vermitteln einen guten Eindruck vom einfachen Interieur und der Schlichtheit der Atmosph√§re. Viele Gr√ľ√üe Ronald

    • kante

      Danke lieber Ronald, dass dir mein kleiner Beitrag gefallen hat.

Comments are closed.

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Flickr